Information

Duale Ausbildung am Oberstufenzentrum für Gestaltung

  1. Ziel

Der erfolgreiche Abschluss einer Berufsausbildung im Berufsfeld Gestaltung legt den Grundstein für die erfolgreiche Berufstätigkeit im Handwerk. Zugleich kann bei entsprechenden Leistungen in der Berufsschule sogar der Mittlere Schulabschluss erworben werden, wodurch weitere Qualifizierungsmöglichkeiten eröffnet werden. Die Berufsausbildung erfolgt in enger Kooperation mit den Ausbildungsbetrieben.

  1. Organisation

Duale Berufsausbildung

  • Bauten- und Objektbeschichter/in
  • Maler und Lackierer/in
  • KFZ-Lackierer/in
  • Schilder- und Lichtreklamehersteller/in
  • Raumausstatter/in
  • Bühnenmaler/in und Bühnenplastiker/in
  • Gestalter/in für visuelles Marketing

Im Berufsfeld Farbtechnik und Raumgestaltung dauert eine Berufsausbildung üblicherweise drei Jahre. Sie bewerben sich bei einem Betrieb und können sich dann mit dem Ausbildungsvertrag an der Berufsschule anmelden. Die Ausbildung beginnt in der Regel am 1. September. Während der Ausbildung sind Sie berufsschulpflichtig. Der Berufsschulunterricht umfasst 12 Unterrichtsstunden pro Woche, die unterschiedlich organisiert sind.

Link

  • Merkblatt 

 

  1. Voraussetzung

Die Aufnahmevoraussetzungen in den einzelnen Ausbildungsberufen sind unterschiedlich. Eingangsinformationen erhalten Sie über die Bundesagentur für Arbeit, die jeweiligen Kammern oder Innungen.

  

  1. Anmeldung

Persönliche Anmeldungen werden von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8:00 bis 11:30 Uhr entgegengenommen. Freitags sind keine Anmeldungen möglich. Dem Azubi werden bei Abgabe der Unterlagen seine Berufsschulklasse und der Theorietag mitgeteilt. 

Einzureichende Unterlagen:

  1. Ausbildungsvertrag in Kopie oder ein Einstellungsschreiben
  2. Abschlusszeugnis, Abgangszeugnis oder das Halbjahreszeugnis der allgemeinbildenden Schule in Kopie
  3. zwei Passbilder

Bevor Sie mit ihren Unterlagen in die Schule kommen, tragen Sie bitte ihre Anmeldedaten über das Online-Anmeldeverfahren der Schule ein. Die notwendigen Zugangsdaten erhalten Sie durch  eine E-Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Achtung! Ohne persönliche Anmeldung und Abgabe der kompletten Unterlagen ist keine Anmeldung möglich !

Falls Sie Ihre Unterlagen per Post schicken, verwenden Sie folgende Anschrift:

Wilhelm-Ostwald-Schule | Immenweg 6 | 12169 Berlin | Tel 90166703 Fr. Weis | Fax 90166706

 

  1. Ausbildungsinhalte

Die dreijährige Ausbildung findet in der Regel in Lernfeldern statt. Hier sind die theoretische und die praktische Ausbildung inhaltlich verknüpft, werden aber getrennt unterrichtet. In einigen Berufen wird die schulische Ausbildung, um eine überbetriebliche Lehrlingsunterweisung ergänzt.

 

Maler/in und Lackierer/in Maler/innen und Lackierer/innen

Auszubildende mit der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung gestalten, beschichten oder bekleiden Innenwände, Decken, Böden und Fassaden. Sie setzen Objekte aus den unterschiedlichsten Materialien instand oder geben ihnen durch farbige Beschichtungen eine neue Oberfläche. Maler/innen und Lackierer/innen der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung arbeiten hauptsächlich in Betrieben des Maler- und Lackiererhandwerks.

 

Fahrzeuglackierer/in Fahrzeuglackierer/innen

Auszubildende im Bereich der Fahrzeuglackierung beschichten und gestalten Fahrzeuge und Oberflächen mit Lacken, Beschriftungen, Signets, Design- oder Effektlackierungen. Sie schützen Oberflächen durch geeignete Konservierungsmaßnahmen oder setzen sie instand. Fahrzeuglackierer/innen arbeiten in Fachwerkstätten für Fahrzeuglackierung. Außerdem sind sie in Unternehmen des Fahrzeugbaus oder auch in Werkslackierereien des Maschinen- und Anlagenbaus beschäftigt. Darüber hinaus können sie im Boots-, Flugzeug-  und Yachtbau oder der Lackiererei von Schienenfahrzeugen, z.B. in Verkehrsbetrieben, eingesetzt werden.

 

Raumausstatter/in Raumausstatter/innen

In diesem Handwerk werden Räume und Polstermöbel nach Kundenwünschen gestaltet und erstellt. Sie bekleiden Wände und Decken, gestalten, fertigen und montieren Raumdekorationen sowie Licht-, Sicht- und Sonnenschutz. Außerdem verlegen sie textile und elastische Bodenbeläge und polstern und beziehen Polstermöbel. Raumausstatter/innen arbeiten hauptsächlich in Fachbetrieben des Raumausstatterhandwerks. Auch in handwerklichen Polsterwerkstätten oder Raumausstattungsateliers sind sie beschäftigt. Darüber hinaus sind sie z. B. in Innendekorationsabteilungen von Einrichtungshäusern tätig. Schauspielhäuser oder Fernsehanstalten kommen als weitere Arbeitgeber infrage.

 

Schilder- und Lichtreklamehersteller/in Schilder- und Lichtreklamehersteller/innen

entwerfen oder stellen nach Kundenwunsch Schilder, Werbe- und Kommunikationsanlagen sowie -medien her und montieren diese. Schilder- und Lichtreklamehersteller/innen arbeiten vorwiegend bei Werbefirmen, bei Ausstellungs- und Kongressveranstaltern sowie bei Firmen im Bereich Fahrzeugbeschriftung. Darüber hinaus sind sie für Druckereien sowiefür Firmen für Foliertechnik oder Montagebetriebe für Lichtreklame tätig.

 

Bauten- und Objektbeschichter/in Bauten- und Objektbeschichter/innen

Der Ausbildungsberuf „Bauten- und Objektbeschichter“ ist eine abgestufte Ausbildung. Während der Maler und Lackierer am Ende des zweiten Ausbildungsjahres an der Zwischenprüfung teilnimmt, schließt der Bauten und Objektbeschichter nach dem zweiten Ausbildungsjahr seine Ausbildung mit der Abschlussprüfung ab. Nach bestandener Prüfung kann der Bauten- und Objektbeschichter ein so genanntes „Aufbaujahr“ anhängen und dieses mit der Gesellenprüfung zum Maler- und Lackierer abschließen.

Bauten- und Objektbeschichter/in Bauten- und Objektbeschichter/innen beschichten, verkleiden und gestalten Innen- und Außenflächen von Bauwerken und Objekten. Sie arbeiten im Maler- und Lackiererhandwerk, in Betrieben für Bodenbeschichtungstechnik, im Stuckateurgewerbe oder im Trockenbau. Darüber hinaus sind sie im Hochbau, speziell im Fassadenbau, beschäftigt.

 

Bühnenmaler/in und Bühnenplastiker/in Bühnenmaler/innen und Bühnenplastiker/innen

fertigen Gestaltungen für Bühnen- und Szenenbilder, für Theater-, Opern-, Musical-, Film- und Werbeproduktionen, für Museen, für Themenparks sowie für Messen an. Die Bühnenbilder und Plastiken werden in der Regel nach den Vorgaben der Intendanten/innen und Set-Designer/innen umgesetzt. In der Bühnenmalerei steht die Fertigung von malerischen Dekorationen, wie z. B. Prospekte, Wandbilder, Kulissen sowie Oberflächenimitationen aller Art im Vordergrund. Die Bühnenplastik beinhaltet die Herstellung plastischer Objekte aller Art inkl. Oberflächenimitationen.

 

Gestalter/in für visuelles Marketing

Ihr Arbeitsbereich beschäftigt sich mit der visuellen Kommunikation. Diese beinhaltet z. B. die Präsentation von Waren, Produkten und Dienstleistungen aber auch die Planung und Umsetzung von Werbung, Events, Öffentlichkeitsarbeit und Promotion. Gestalter/in für visuelles Marketing gestalten Schaufenster und Erlebnisräume. Sie planen Veranstaltungen und Verkaufsaktionen, um das Interesse potenzieller Kunden zu wecken. Bei der Entwicklung ihrer Gestaltungskonzepte beziehen sie aktuelle Trends ein und achten auf die jeweilige Unternehmensphilosophie. Sie verstehen sich darauf, Licht, Formen, Farben und andere Gestaltungselemente effektvoll einzusetzen. Mit Grafik-, Layout- und Bildbearbeitungsprogrammen erstellen sie Konzeptentwürfe und gestalten Präsentationsmittel. Kosten- bzw. Angebotskalkulationen sowie Erfolgskontrollen gehören ebenfalls zu ihren Aufgaben.

Alle genannten Berufsbilder sind keine rein schulische, sondern duale Ausbildungen.

 

  1. Abschlüsse

Die Ausbildung schließt mit der Vergabe eines  Gesellenbriefs oder einem Kammerabschluss ab.

Zweijährige Fachoberschul...
Zweijährige Fachoberschul...more_vert

Zweijährige Fachoberschule (OF) Ziel Mit dem erfolgreichen Abschluss...

Zweijährige Fachoberschul...close
Zweijährige Fachoberschul...

Zweijährige Fachoberschule (OF) Ziel Mit dem erfolgreichen Abschluss...

Berufsfachschule GTA
Berufsfachschule GTAmore_vert

Mehrjährige Berufsfachschule (BFS) Gestaltungstechnischer Assistent (GTA) Ziel Mit...

Berufsfachschule GTAclose
Berufsfachschule GTA

Mehrjährige Berufsfachschule (BFS) Gestaltungstechnischer Assistent (GTA) Ziel Mit...

Berufliches Gymnasium
Berufliches Gymnasiummore_vert

Berufliches Gymnasium (3-jährig) 1. Ziel Mit dem Besuch des dreijährigen...

Berufliches Gymnasiumclose
Berufliches Gymnasium

Berufliches Gymnasium (3-jährig) 1. Ziel Mit dem Besuch des dreijährigen...

Fachschule
Fachschulemore_vert

Staatliche Fachschule für Farb- und Lacktechnik am Oberstufenzentrum für...

Fachschuleclose
Fachschule

Staatliche Fachschule für Farb- und Lacktechnik am Oberstufenzentrum für...

Integrierte Berufsausbild...
Integrierte Berufsausbild...more_vert

Integrierte Berufsausbildungsvorbereitung (IBA) Ziel Ziel des IBA-Bildungsganges...

Integrierte Berufsausbild...close
Integrierte Berufsausbild...

Integrierte Berufsausbildungsvorbereitung (IBA) Ziel Ziel des IBA-Bildungsganges...

Berufsschule
Berufsschulemore_vert

Duale Ausbildung am Oberstufenzentrum für Gestaltung Ziel Der erfolgreiche...

Berufsschuleclose
Berufsschule

Duale Ausbildung am Oberstufenzentrum für Gestaltung Ziel Der erfolgreiche...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok